(0039) 342 0459314
  • „Wenn du das Vertrauen eines Pferdes gewonnen hast, hast du einen Freund fürs Leben gewonnen!“

  • Mein Gold klimpert und glitzert nicht. Es glänzt in der Sonne  und wiehert in der Nacht!
  • 'Reiten: das Zwischenspiel zweier Körper und zweier Seelen, das dahin zielt, den vollkommenen Einklang zwischen ihnen herzustellen.'

Unsere Pferde...
... sind Persönlichkeiten!

„Wenn du ein Pferd reitest, so leihst du dir seine Freiheit. Du darfst nicht vergessen sie ihm wieder zurück zu geben!“ Unsere Pferde leben in Freiheit.

 

 

Unser Wohnhaus liegt auf 1200 m. Das Hofgelände erstreckt sich von 1100 m bis auf eine Höhe von 1600 m und umfasst 14 Hektar Wiese und 30 Hektar Wald. In diesem großen Gebiet laufen unsere Pferde frei herum. Beide Ferienwohnungen befinden sich in unserem Wohnhaus. Gegenüber liegt der Pferdestall, in dem unsere Pferde die Nacht verbringen, wenn sie möchten. Je nachdem, wo sich unsere Pferde aufhalten, finden manche Unterrichtseinheiten unten am Stall, andere oben an der Hütte auf 1500 m mitten im Wald statt, wo wir ganz unter uns sind. Hier befinden sich auch unser Reitplatz (20 x 40 m) und ein Offenstall. Diese herrliche Lage erfordert allerdings Ihre örtliche Flexibilität und frühzeitige Absprachen.

 

 Reiten, bzw. Reiten-lernen ist geprägt von Vertrauen, Liebe, Respekt und mentaler Stärke.

 

Von unseren Lehrpferden hat jedes einzelne seinen eigenen Charakter, sein eigenes Wesen, seine besondere, oft traumatische Lebensgeschichte und seinen eigenen Willen. Diesen haben wir nie versucht zu brechen. Daher ist auch sicher, dass, derjenige, der auf unseren Pferden reiten lernt, auch reiten kann und nicht nur „Taxifahren“.

Es ist ein "sich einlassen auf den anderen", ein" sich dem anderen anvertrauen", ein "Geben und Nehmen" ein Umgang mit Liebe und Respekt und den eigenen Willen stärken und ohne Gewalt und doch erfolgreich durchzusetzen.

Einem Wallach kannst du befehlen, einen Hengst musst du bitten, mit einer Stute musst du diskutieren!

Aton

Haflinger-Wallach, *2008 - unser Schelm und ein Pferd für alle Fa(e)lle

Der Leit „Hengst“ unserer kleinen Herde, gemeinsam mit Anataero führt und schützt er die anderen und erzieht die jungen Pferde und Fohlen.

Meist ist er ruhig und gutmütig beim Reiten, passt auf unerfahrene und unsichere Reiter auf; unsere Lebensversicherung im Gelände und verzeiht auch reiterliche Fehler - allerdings keine Grobheit, dann schaltet er auf stur. Und wenn der Reiter pennt tut er es auch... Er ist am vielseitigsten veranlagt und am besten ausgebildet von unserer Gruppe.

Zugleich ist er ein lustiger Schelm, wer ihn kennenlernt verliebt sich garantiert in ihn! Er verfügt über eine ausgeprägte Mimik –man sieht ihm genau an, was er gerade denkt – und das ist nicht immer schmeichelhaft für den Reiter...

Lieblingsbeschäftigung: kuscheln, spielen, alle zum Lachen bringen; Springgymnastik/Springen mit Fortgeschrittenen

 

Anataero

 Welsh-B Stute, *2005 – die Prinzessin unser fliegendes Pferd

Sie ist der Liebling aller kleinen Kinder, die sie behandelt und trägt wie rohe Eier.

Und ein Traum für sichere, leichte Reiter, denn sie ist schnell wie der Wind und ihre Zartheit täuscht über enorme Zähigkeit und einen eisernen Willen hinweg; Aufgeben kennt sie nicht – unsere Leitstute, eine kleine Dame mit großen Herzen!

Auf dem Reitplatz ein super Longenpferd für Sitz und Hilfengebung in allen Gangarten, zum selbstständigen Reiten für gute Reiter; denn erstens erträgt sie kein zerren und klemmen - dann kann der Reiter noch ganz anders fliegen lernen - und zweitens ist sie zu wertvoll zur Verfeinerung des losgelassenen Sitzes, von reiterlichem Gefühl und Hilfengebung!

Lieblingsbeschäftigung: laufen wie der Wind

 

Anataero

Lilie

Haflinger-Stute, *2005 – unser ehemaliges Rennpferd

Auf der Suche nach einem starken, ausdauernden und fleißigen Pferd haben wir Lilie, meistens Lilli genannt, gefunden.

Im Umgang, beim Putzen, Hufe auskratzen,... hat sie unendliche Geduld und ist ganz sanft und vorsichtig - stundenlang kann sie ohne eine Bewegung stehen und selbst wenn man 20mal den Sattel neu auflegen würde zum üben wäre das garkein Problem. Ein echtes Goldstück!

Beim Reiten dagegen eignet sie sich auf dem Reitplatz (außer beim Führen) ausschließlich für fortgeschrittene, einfühlsame Reiter, die jederzeit die Ruhe bewahren. Denn wenn sie etwas nicht versteht, wird sie hektisch und zu schnell - was man aber jederzeit und sofort durch loslassen und entspannen wieder abfangen kann, wodurch sie sich für gute Reiter hervorragend zur Verfeinerung  des losgelassenen Sitzes und der präzisen Hilfengebung eignet!! Wer sie mag und versteht wird sehr viel Freude mit ihr haben! Im Gelände (außer bei geführten Ausflügen) ausschließlich! für sichere und kräftige Jugendliche und Erwachsene die gerne schnell reiten und denen sie viel Spaß macht.

Lieblingsbeschäftigung: rennen aber auch träumen und kuscheln, stundenlang geputzt und gezopft werden

Unita, genannt Niki

Haflinger-Stute, *1994 - unser allerliebster Schatz

Nicki geht sehr gut an der Longe und passt gut auf die Pferde-Neulinge auf. Sie ist lieb, hübsch, hell und rund. Ihre inzwischen 23 Jahre sieht man ihr überhaupt nicht an und im Gelände benimmt sie sich eher wie 2 denn wie 23 und geht mit eisernem Willen und Freude vorwärts. Durch ihre Lebenserfahrung so schnell durch nichts mehr aus der Fassung zu bringen, erträgt sie so manschen Fehler leichter als die jungen. Durch ihren breiten und stämmigen Körperbau kann sie Gleichgewichts- und Turnübungen (Voltigieren) super ausbalancieren - was dann auch ihr Job ist - kommt aber schwer um die Kurven - was sie zum perfekten Übungspferd für das korrekte Einleiten von Wendungen macht!

Lieblingsbeschäftigung: träumen; im Gelände um die Wette laufen

Quadra, genannt Silva

Haflinger-Stute, *2010 - "wenn ich groß bin werd ich Model"

Silva ist für Albin ins Team gekommen, wird aber wegen ihres Alters und ihrer Vorgeschichte noch Zeit und eine Menge Arbeit brauchen bis sie voll eingesetzt werden kann. Bisher ist sie vor allem mein Pferd fürs Gelände und das macht sie schon ganz prima. Sie ist erstaunlich stark und ausdauernd für ihr Alter und geht schon Tagesritte und sogar 2-Tagesritte mit und ist dabei trittsicher und klug. Allerdings ist sie eben noch ein Kind und steckt voller lustiger und spontaner Einfälle und ihre Aufmerksamkeitsspanne ist noch nicht so lang wie bei den anderen. Daher braucht sie noch erfahrene und unerschrockene Reiter die schon junge Pferde geritten sind.

Inzwischen geht sie schon ab und zu Ausritte und Reitstunden mit fortgeschrittenen Reitern die sie gut kennt und Longe mit Fortgeschritten Anfängern und Fortgeschrittenen und kleineren Kindern. Allerdings lässt sie sich nicht gern von fremden Menschen putzen und satteln und ist sehr schnell völlig verwirrt, wenn die Hilfengebung des Reiters von meiner abweicht bzw. noch mangelhaft ist - denn sie ist extrem sensibel und versteht jede Bewegung des Reiters / Menschen als Signal. In der Bodenarbeit ausschließlich für Erwachsene mit Erfahrung und beim Reiten für Gäste ausschließlich an der Longe. Für alles andere muss Silva den Menschen gut kennen sonst geht es schief.

Lieblingsbeschäftigungen: Pony- Karussell spielen, wie ein Hund frei beim Ausritt mitlaufen, bei Mama auf den Arm... :), Führpferd bei Ausritten, schwierige Dressurlektionen

Wendy, genannt Penny

Quarter - Vollblut - Mix, *2004 - die große sanfte - unser Schutzengel

 1,54 m  -  ausgebildet als Westernpferd und für Trekking ; seit August 2016  im Team vor allem zur Entlastung von Niki - inzwischen hat sie sich gut eingelebt, Vertrauen gefasst und sich vom letzten Platz auf die gleiche Position wie Anataero gekämpft; und unserer Leitstute geht es gut damit - mit ihrere großen Freundin! Niki hat in ihr endlich eine Freundin gefunden und in die ganze Herde ist mehr Ruhe eingekehrt mit unserem großen weißen Engel!

Sie ist noch ein bißchen steif, hat aber ihr Tempo schon wiedergefunden und braucht mit dieser Kombination bei schnellen Ausritten und Reitstunden einen erfahrenen, einfühlsamen Reiter. An der Longe und bei Schrittausritten darf sie aber jeder schon reiten.

Bei Ausritten ein Verlasspferd mit einem super Schritt, das alles kennt und akzeptiert, was einem unterwegs begegnen kann. Absolut Straßensicher, geht über alles drüber und durch alles durch, was auch immer im Wege ist.

Wer ein dankbares Pflegepferd sucht, mit dem er sich stundenlang unterhalten und beschäftigen kann könnte sie sich aussuchen!

Cloud Dancing, genannt Dancer

Ägidienberger - Welsh B - Mix, *2008 - der Tänzer

Verstärkung für Anataero, ordentlich ausgebildet, sensibel. Macht an der Longe, auf dem Reitplatz und im Gelände gleichermaßen Spaß und ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Nur zu ängstlich darf der Reiter nicht sein, denn das ist er schon selber.

Sogar Kunstücke kann er, tölten und springen - ein echter Allrounder!

Auf ihm kann man von der ersten Reitstunde an bis zum selbstständigen Reiten lernen und weiter zu den verschiedenen Disziplinen und den Feinheiten immer weitermachen.

Minnie

Shetland-Pony-Stute, *2006 - die Zarte

Eine allerliebste und wunderhübsche Dame, seit Dezember 2012 bei uns und immer  noch etwas ängstlich, da sie bei den Vorbesitzern schwer misshandelt worden ist. Vollkommen verliebt in Aton. Shetlandponys können so viel;  hoffentlich fasst sie  noch weiter Vertrauen zu uns und verliert diese unterschwellige Angst, die sie wie ein Schatten begleitet.

Lieblingsbeschäftigung: Aton schöne Augen machen, Zäune unterwandern

 Disziplinen: Ponyclub, Ausflüge, Reiterspiele, Bodenarbeit

Gewichtsgrenzen

Pferde sind nicht zum Tragen geschaffen, können aber zum Tragen ausgebildet und trainiert werden. Um die Tragkraft dann zu erhalten, braucht es ein Pferdeleben lang (mit fortschreitendem Alter immer mehr) regelmässiges Training und Gymnastizierung - im Volksmund "DRESSUR" genannt, was nichts mit dressieren zu tuen hat!

Sie können auf Dauer nur 10 - 20 % ihres eigenen Körpergewichts als Gewicht auf Ihrem Rücken tragen ohne Schaden zu nehmen!!

Dabei wiegt "totes Gewicht" - Sattelzeug/Gepäck - schwerer; das Gewicht eines Reitanfängers und ungeschickten, steifen Reiters manchmal noch schwerer und das Gewicht eines guten, erfahrenen, losgelassen mitschwingenden Reiters sehr viel weniger - es kann sogar eine Unterstützung sein.

Außerdem kommt es sehr auf den Körperbau des Pferdes (z.B. kurzer oder langer Rücken) an und nicht zuletzt natürlich darauf, was man macht und wo. Eine halbe Stunde auf ebenem Boden schafft das gesunde Pferd auch mal einen "zu schweren" Reiter, in unserem mehr senkrechten als waagerechten Gelände erst recht mit Gepäck beim Trekking oder auch beim Springen sollte das Gewicht die Belastungsgrenze nicht erreichen!

Es ist also nicht möglich oder sinnvoll eine einzige Zahl als Gewichtsgrenze anzugeben, sondern Sie finden hier eine Auflistung der Pferde mit Gewichtsgrenzen von - bis. Hier ist dann jeder selber gefragt nachzudenken und sich erhrlich einzuschätzen um ein Wunschpferd/Ferienpferd auszuwählen!

 

Gewichtobersgrenzen
AtonAnataeroLilieNiki  Silva PennyDancerMinnie
60 - 75 kg35 - 55 kg60 - 90 kg40 - 60 kg55 - 70 kg50 - 80 kg40 - 65 kg20 - 40 kg

 

 

 

diese Ponys werden (noch) nicht geritten:

Daisy

Shetland-Pony-Stute, *2006 – die kleine große Dame und unsere größte Aufgabe

Ein edles, temperamentvolles, schnelles, wundervolles Pony; mit Minnie seit Dezember 2012 bei uns und immer noch so voller Misstrauen.Es ist oft schwer wieder und wieder mit ihrer Panik und Ablehnung konfrontiert zu werden und sie ist das lebende Beispiel dafür was Menschen anrichten können. Auch wenn sie mir inzwischen vertraut gibt es kaum einen Moment wo sie sich wirklich entspannt und ihre ängstliche Wachsamkeit ablegt. Ob sie jemals die Angst vor Berührungen verlieren wird geschweige denn lernt wie die anderen Pferde mit freudiger Spannung darauf zu warten was als nächstes kommt - ich weiß es nicht; aber ich wünsche es ihr und uns aus ganzem Herzen. 

Lieblingsbeschäftigung: ungestört grasen, Entspannungsübungen, Zirkuslektionen

Disziplinen: Bodenarbeit, Zirkuslektionen, Gepäckpony bei Ausflügen

Miss Milly

Fohlen von Daisy & Herkules, *Juni 2014 – die kleine Diva

Eine richtige kleine Dame!

Missi entwickelt sich zu einer sehr selbstbewußten kleinen Schönheit! Sie hat vor nichts und niemandem Angst, denn sie ist die Königin der Welt und vor was sollte man sich da schon fürchten. Sie ist so selbstbewußt, das nicht einmal unsere Leitpferde mehr tun als mit großen Augen den Kopf über sie zu schüttel - zurecht weisen kann man eine Königin nicht ;)

Lieblingsbeschäftigung:  Zur Tee Zeit in die Küche kommen und sich einen Keks abholen!

Menschen mit ausreichend Pferdeerfahrung dürfen bei ihrerAusbildung helfen

 

Krümel

Fohlen von Minnie & Herkules, *Juni 2014 – unser Tarnpony

Er ist so süß wie freundlich hat aber durchaus auch eine eigene Meinung. An Selbstbewußtsein hat ihn seine Schwester allerdings überholt - er ist der zarter besaitete von den beiden.

Lieblingsbeschäftigung: friedlich die Welt erkunden, gekrault werden, mit Dancer Spielen

Menschen mit ausreichend Pferdeerfahrung dürfen bei seiner Ausbildung helfen

 
 

Ehemalige: Albin

Haflinger-Wallach, *1997 - gekörter Hengst und Gentleman

Sehr gutmütig und mit hervorragender Ausbildung (erfolgreich im nationalen Springsport) kann man auf ihm hervorragend die korrekte Hilfengebung lernen. Im Unterricht sowohl für die ersten Reitversuche als auch für Fortgeschrittene eingesetzt, im Gelände eine Lebensversicherung

Lieblingsbeschäftigung: fressen

Im September 2014 nach Deutschland verkauft

Albin hat einen guten Platz bei einer Freundin in Deutschland gefunden. Dort erholt er sich gut von den Strapazen, die der Reitstall und die naturnahe Haltung bei uns für ihn bedeutet haben. Er ist nicht geschaffen für einen solchen Betrieb und hat sehr darunter gelitten. Wir sind sehr froh über seinen neuen Platz und danken ihm vor allem für seine Gutmütigkeit, die er trotz allem immer gezeigt hat! 

Ehemalige: Adele

Appaloosa-Mix Stute, *2001 - das leichtfüßige Indianerpony

Adele verbindet Kraft mit Eleganz. Adele hat extrem weiche Gänge, das ist Reiten wie auf Wolken. Der Appaloosa macht sich auf ihrem Rücken bemerkbar, denn der ist mit einem feinen Muster überzogen, als wären Spinnweben darauf gefallen - ein richtiges Indianerpony!

Lieblingsbeschäftigung: mit Reitern arbeiten, die etwas können und eine feine Hand haben

Disziplin: Reitunterricht, Trekking

Im Dezember 2015 an Gäste nach Deutschland verkauft

Adele ist nicht mehr bei uns. Sie hat einen ganz tollen Platz bei einer wunderbaren Reiterfamilie in Deutschland gefunden. Dort erholt sie sich von den Strapazen, die der Reitstall mit den vielen Reitanfängern für sie bedeutet hat. Sie ist zu intelligent und sensibel dafür und hat den ganzen Sommer lang immer deutlicher gesagt, dass sie das nicht mehr aushält. Und da sie ein wunderbares und talentiertes Pferd im besten Alter ist wäre es ewig schade gewesen wenn sie wirklich "sauer" geworden wäre. Wir sind sehr froh über ihren neuen Platz und danken ihr vor allem dafür, wie verlässlich sie immer gewesen ist, obwohl die vielen Anfänger und wechselnden Reiter der pure Stress für sie waren!

Wir werden dich vermissen Adele!

Adele
Adeles neues Zuhause
Zum Angebot

Winterurlaub aktiv

ein besonderes Angebot für alle aktiven Wintersportler Winterzauber im Sarntal Unser Urlaubsangebot ...
Zum Angebot

Pferde – Pferde - Pferde

Unser Urlaubsangebot beinhaltet:   7 Übernachtungen in der Ferienwohnung Reitpacket nach Wahl mit 4 Einheiten: Kurs ...
Zum Angebot

Im Flow – Mountainbiken für Fortgeschrittene

Ein traumhaftes Bikegebiet eröffnet sich im Sarntal dem fortgeschrittenen Mountainbiker. Das versteckt gelegene Tal zwischen ...
Zum Angebot

Natur Pur

Außergewöhnliche und unvergessliche Erlebnisse – tauchen Sie ein in die Bergwelt und das Leben auf einem Bergbauernhof, ...